Coaching für Führungspersonen

Marion L. leitet ein größeres Team. Leider läuft es jedoch nicht, wie sie es sich wünschen würde. Es kommt ihr vor, als würden ihre Mitarbeiter sie unterschwellig sabotieren.

Im Coachinggespräch stellt sich heraus, dass sie gerne Ansagen macht. Sie nimmt sich weder die Zeit, noch erkennt sie den Sinn von Austausch und Verstehen. Durch die Rollenspiele im Coaching kann sie ausprobieren, wie es wäre, wenn sie mehr auf ihre Mitarbeitenden eingehen würde. Das fühlt sich überraschend gut an.

Daher beginnt sie, dies auch im praktischen Leben einzusetzen. Erfreut berichtet sie, dass die Zusammenarbeit in ihrem Team eine erfreuliche Wendung genommen hat.